memmingen_freiraum

Aktuelles Programm

16. Februar 2018 • Vortragsraum 1

13.00 Uhr Entdecken Sie Ihre Stärken und setzen Sie diese gezielt ein!
Die 6 Schritte, wie Sie Ihr Potenzial selbst fördern Lernen Sie die wichtigsten 6 Schritte kennen, wie Sie in Zukunft noch souveräner, selbstbewusst und authentischer auftreten. Wenn Sie mehr Vertrauen in sich und Ihre Fähigkeiten haben, können Sie besser zeigen, was in Ihnen steckt und Mehrwert für sich und Ihr Unternehmen schaffen.
Angélique Morio, Momo Consulting
14.00 Uhr Soziale Arbeit attraktiv gestalten
Soziale Arbeit muss eine Aufwertung erfahren. Es müssen Rahmenbedingungen geschaffen werden, die präventiv gegen Überbelastung greifen. Fort-und Weiterbildungsmöglichkeiten müssen geschaffen werden, die es ermöglichen, soziale Arbeit professionell zu gestalten. Die Akquise von Werten muss im Vordergrund stehen. Keine prekären Arbeitsverhältnisse. Effizienzkriterien und ethische Standards müssen sich in ausgeglichener Balance befinden.
Dagmar Rothemund, Wertachtal Werkstätten
15.00 Uhr Erfolgreich zurück in den Beruf
Vertrauen Sie Ihren Stärken und kommen Sie weiter mit professioneller Beratung.
Martina Weinmüller, Agentur für Arbeit, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt
15.30 Uhr Existenzgründung – durchstarten mit einem Gründungszuschuss der Bundesagentur für Arbeit
Leistungen und Bedingungen zur Förderung einer Selbständigkeit.
Martina Weinmüller, Agentur für Arbeit, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt

16. Februar 2018 • Vortragsraum 2

15.00 Uhr Führung auf Augenhöhe
Arbeit und Bildung 4.0 setzt eine agile Organisation voraus. Hierarchische Strukturen haben ausgedient, wenn Freiraum für Kreativität und Innovationen im digitalen Informationszeitalter gesucht wird. MitarbeiterInnen lieben Verantwortung, wenn mann/frau sie nur lassen, Fehler tolerieren und unterstützend coachen. In dem Kurzvortrag werden die notwendigen Voraussetzungen für die Entwicklung einer agilen Organisation angesprochen und Fragen/Hindernisse anschließend diskutiert.
Dieter Marth, Coaching Competence Consulting
16.00 Uhr Wissensmanagement 4.0 – die menschliche Komponente?
Welches menschliche Verhalten ist notwendig, damit Wissensmanagement 4.0 für Unternehmen und Mitarbeiter einen wirklichen Nutzen bringt? Wie können wir Wissensmanagement 4.0 leben? Was brauchen wir dazu?
Hermann Müller, M+Co Seminar-Büro
17.00 Uhr Generation Y und Führung — so viel anders?
In vielen Unternehmen ist eine wachsende Unsicherheit der Führungskräfte im Umgang mit der Sogenannten Generationen Y und Z spürbar. Sind diese Generationen tatsächlich so anders? Sind “die Jungen” überhaupt noch führbar? Kann man Ihnen überhaupt Verantwortung übertragen, Führungsverantwortung gar? Diesen und weiteren Fragen zur jungen, gebildeten, digitalen Generation sowie deren Bedeutung für “Führung Heute” gehen wir nach.
Stefan Heiligensetzer, die Führungswerkstatt
18.00 Uhr Bildungsberatung kann Ihr Leben verändern!
Sie haben in Ihrem Leben und Beruf schon einiges erreicht, dennoch haben Sie manchmal das Gefühl, „da geht doch mehr…!“. In der Bildungsberatung erhalten Sie Anregungen und erarbeiten Handlungsstrategien, um im Beruf weiterzukommen, für eine Neuorientierung oder auch den Schritt in die Selbständigkeit. Finden Sie heraus, was in Ihnen steckt und tun Sie das, was Ihnen wirklich am Herzen liegt, was Ihren Werten entspricht und Sinn für Sie macht. Informieren Sie sich über finanzielle Möglichkeiten, damit Ihre Fort-und Weiterbildung kein Traum bleibt.
Christiane Manthey und BildungsberaterInnen aus dem Allgäu, Allgäu GmbH

17. Februar 2018 • Vortragsraum 1

12.00 Uhr Mit beruflicher Weiterbildung einen Schritt voraus
Weiterbildungsmöglichkeiten für Beschäftigte und arbeitsuchende Menschen.
Erika Weber, Leiterin der Agentur für Arbeit Füssen/Marktoberdorf

17. Februar 2018 • Vortragsraum 2

11.00 Uhr Fels in der digitalen Brandung? Wie Führung in einer sich wandelnden Arbeitswelt gelingt
Digitalisierung bedeutet Wandel. Wandel bedeutet Veränderung, die sich nicht auf den technischen Bereich beschränkt. Veränderung braucht angemessene Führung, damit Mitarbeiter und Teams zukünftig selbstorganisierter und selbstverantwortlicher arbeiten können. Deshalb muss Führung sich verändern. Wie gelingt gute Führung in der „Arbeitswelt 4.0“? Zum Vortrag sind alle herzlich eingeladen, die mit Führung zu tun haben, entweder selbst führen oder geführt werden.
Karin Wurth, Karin Wurth, Berge Versetzen!
12.00 Uhr Coaching – Die schnellste und wirksamste Methode, wenn Sie mal nicht weiterwissen
Was ist Coaching und was macht einen guten Coach aus? (Definition) Wann ist Coaching sinnvoll? Einzel- / Paar- oder Teamcoaching? Privat oder beruflich? (Anlässe) Warum Coaching Sie schnell und effektiv weiterbringt (Wirksamkeit) Beispiele aus der Praxis – Coachingmethoden und Erfahrungsberichte von Coachees
Claudia Hartmann, Karriere durch Gesundheit
13.00 Uhr Leben & Arbeiten 4.0 – Leadership & Achtsamkeit 1.0
Sascha Maurer, Diplom-Psychologe, Führungskräfteentwickler und Coach aus Hopfen am See/Füssen, beleuchtet in seinem Vortrag die Kernmerkmale digitaler Lebens- und Arbeitswelten und die besondere Bedeutung von Leadership und Achtsamkeit für die effektive Führung von Leben, Mensch und Organisationen. Führen in digitalen Zeiten und Welten bedeutet, Kontexte, Mitarbeiter und sich selbst achtsam und wertschätzend wahrzunehmen, ohne zu bewerten, und durch bewusstes Fragen, Zuhören und Miteinander-Teilen Räume und Zeiten zu schaffen, die Menschen, Teams und Organisationen zu mehr Sinn, Autonomie, Verantwortung und Erfolg führen – „Wirksamkeit durch Achtsamkeit“ lautet das neue Führungscredo digitaler Lebens- und Arbeitswelten.
Sascha Maurer, MyLifeTalents
14.00 Uhr Gedächtnistraining in der Mitarbeiter-Fortbildung
Entdecken Sie das Potential weitgehend unbekannter Gedächtnistechniken für sich selbst und Ihre MitarbeiterInnen. Die Referentin, Deutsche Gedächtnismeisterin 2005, stellt in einen kurzen Streifzug ihr bewährtes Training vor. Brain-Giveaways: Sie lernen in diesem Vortrag einige Expertenbrücken kennen, die Ihr Gedächtnis mit Leichtigkeit für Sie nach Hause trägt.
Gabriele Kappus, Gedächtnistrainer
15.00 Uhr Franchise – Ein risikoärmerer Weg in die Selbstständigkeit?!
Der eigene Chef zu werden! Doch was, wenn die eigene Geschäftsidee fehlt? Wie kann das Risiko reduziert werden? Welche Möglichkeiten haben Quereinsteiger?
Ruth Watzke, FranNet Bayern